Kategorien
Lyrik

Abschiedserinnerungen

Wintermorgen? Winterabend?
Wintertag! Noch lag der Schnee
Auf den Straßen, auf den Steigen,
Auf den Bildern, die ich seh.

(…)

Wintermorgen? Winterabend?
Wintertag! Noch lag der Schnee
Auf den Straßen, auf den Steigen,
Auf den Bildern, die ich seh.

Die ich immer noch erblicke,
Wenn die Augen schwer mir sind
In Gedanken an ein Früher,
Das mir aus den Ihnen rinnt.

Wintertag, an irgendeiner
Ecke in der fremden Stadt.
Hier, am Rewe, und ich sehe
Dich noch einmal meiner statt:

Und, ich seh den rot karierten
Schal, die Mütze, dunkles Haar,
Und ich halte dich noch einmal
Fest im Arm. Ganz fest und nah.

Und ein allerletztes Mal noch,
Wünschst du: – Küss mich. Küss mich fest. –
Und ich küss dich, niemals werd ich
Gehen, wenn du mich nicht lässt!

Doch ich gehe, und ich geb dir
Wieder einen letzten Kuss,
Weil ich, und, ja, weil ich wieder
Einmal von dir scheiden muss!

Und auch dreh ich mich noch einmal
Halb herum, und schau dir nach,
Und denk an die großen Worte,
Die ich niemals fest versprach.…