• Monatliche Archive: Mai 2019

Zur Europawahl

Wer möchte Europa als Unterpfand,
Als Geisel in der Konzerne Hand
Und möchte behalten den alten Mief
Der wähle, wie immer, Konservativ.

Wer aber möchte als Unterpfand
Europa in der Konzerne Hand
Und einmal mehr sich lassen verraten,
Der wähle den Dolchstoß, Sozialdemokraten.

Wer aber möchte als Unterpfand
Europa in der Konzerne Hand
Und besten Gewissens ein wenig sühnen
Der wähle das Bündnis 90, die Grünen.

Wer aber möchte als Unterpfand
Europa in der Konzerne Hand
Und gleichsam der Union entbehren,
Der wähle, wohlweise, die Reaktionären.

Wer aber möchte als Unterpfand
Europa in der Konzerne Hand
Und für den Betrug der Banken bezahlen,
Der wähle pro Freiheit, die Liberalen.

Wer aber möchte als Unterpfand
Europa in der Konzerne Hand
Und den Konzernen die Hände verbinden
Der wählt Sozialisten, das sind die Linken.

Wer aber möchte den Unterpfand,
Europa in der Konzerne Hand
Verspotten und kochen satirischen Sud,
Der wählt die PARTEI, denn sie ist sehr gut!

Wer aber möchte den Unterpfand,
Europa erneuern, das alternde Land,
Und träumt einer Zukunft, legiert in gold,
Der traut sich und wählt, unter Spannung, Volt.

Am Börsenplatz 1

Mein Herz, was schaust du so einsam
Zum großen Fenster heraus.
Schau, links und rechts, da sind Leute.
– Die schauen mir gleichsam hinaus! –

Hinauf zu den Sandsteinskulpuren?
Die glühen im Scheinwerferlicht
Der alten Börsenfassade,
Mein Herz, sag, siehst du sie nicht?

– Nein, tiefer auf dieses Getiere. –
Mein Herz, den Bullen und Bärn?
– Nein, nein, bloß die vielen Menschen,
Die Selbstsucht als Liebe verklärn. –

Mein Herz, das hast du nicht nötig,
Schau, oben, die Kinder, aus Sand,
Sie spielen zu Füßen der Eltern.
Welch tolle Fassadenwand!

– Sie spielen vor einer Fassade
Und unten die, die tun das auch. –
Mein Herz, so geht die Scharade,
Ist uralter Menschenbrauch.

– Was kümmert mich ihre Scharade?
Am Fenster, allein, hier sitz ich
Und auf dem Sessel gleich vor mir
Kein Stern mehr, der funkelt für mich. –

Nachthimmel

Der Mond starrt heute so ernstlich
Mit einer Grimasse zu uns,
Als dachte er sich, als hätte
Er einen sehnlichsten Wunsch.

Heut’ funkeln die Sterne so lodernd,
So flammend und glitzernd und hell,
Als riefen sie zu uns hernieder:
– Verglüht, ach, sind wir so schnell! –

Nur heute dreht die Galaxis
Für uns Pirouette im Kleid
Der farbenreichsten Gewänder,
Als hätte sie ewig Zeit.

Heut’ stehen wir beide im Mondlicht
Und blicken hinauf in das All,
Wir schenken ihm unsere Liebe
Und uns schenkt es Widerhall.

Schließen